Boney

Grafische Gestaltungsmittel im Webdesign

Nur Texte im Internet zu lesen, wie in den Anfängen des Internet ist heute nicht mehr denkbar und wäre auch langweilig und anstrengend. Deshalb sollten Sie Ihre Website so ansprechend wie möglich gestalten um Ihre Besucher zu unterhalten und zum Bleiben zu animieren. Dafür stehen eine Reihe von grafischen Gestaltungsmitteln, wie Rahmen, Linien, Bilder etc., zur Verfügung.

Rahmen oder ähnliches schmückendes Beiwerk im Webdesign

Oft sieht man vor allem auf privaten Homepages aber auch einfach wahllos aneinander gereihte Fotos ohne jede Strukturierung innerhalb der Webseiten, die auch noch endlos lange Ladezeiten verursachen. Dabei würde eine einfache Formatierung, notfalls auch mit unsichtbaren oder sichtbaren Tabellenzellen, die dann eine Art Rahmen um jedes Foto bilden, in einer Bildergalerie schon sehr viel Ordnung erzeugen. Mit kleinen, für das Internet optimierten Vorschaubildern, auf denen aber schon deutlich zu erkennen sein sollte um was es sich auf dem Foto handelt, kann das Problem der langen Ladezeiten gelöst werden.

Effekte mit einfachen Mitteln erzielen

Natürlich darf auch das schmückende Beiwerk, wie Bilderrahmen, Trennlinien, Listenpunkte, Schmuckkanten oder ähnliches, im Webdesign nicht fehlen. Diese Elemente können sehr einfach in html oder css erzeugt werden. Mit semantischer Textauszeichnung, Formatierung in css, farblichen Abstufungen und einigen horizontalen oder vertikalen Linien zur zusätzlichen Unterteilung des Layouts können mit einfachen Mitteln schon sehr gute Effekte erzeugt werden.

Einsatz von Grafiken

Mehr Möglichkeiten der grafischen Gestaltung des Webdesign bietet ein Bildbearbeitungsprogramm. Hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt und Sie können Ihrer Website mit selbst angefertigten Grafiken oder für das Internet optimal abgestimmten Fotos Ihre persönliche Note hinzufügen. Runde, ovale, völlig unsymetrische Formen, oder Rahmen wie der um unsere Hundedame «Boney» auf dieser Webseite, stellen beim Einbinden in die Website kein Problem mehr dar. Sie sollten darauf achten, alle grafischen Elemente gut aufeinander abzustimmen, sodass die gesamte Website eine Einheit bildet. Vor allem eine gute farbliche Abstimmung ist wichtig, kunterbunte Webseiten werden oft gleich wieder verlassen.

Thematisch passende Gestaltung des Webdesign

Möchten Sie eine Website mit überwiegend informativem Charakter erstellen sollten Bilder die Texte sinnvoll ergänzen und das Webdesign auflockern. Achten Sie darauf, die Bilder gut im Text zu positionieren und nicht wahllos auf der Webseite zu verstreuen. Versehen Sie die Bilder per css-Formatierung mit genügend Abstand zum umfließenden Text.

Auf Foto-Websites darf das Verhältnis zwischen Text und Bildern auch anders herum sein, dort sollen Texte die Bilder sinnvoll ergänzen. In vielen Bildergalerien kommt der Text meistens zu kurz. Eine kurze Beschreibung der Bilder schadet aber in den seltensten Fällen. Nutzen Sie in jedem Fall das alt-Attribut des img-Tags zur Beschreibung der Bilder. So kann sich auch ein blinder Mensch Vorstellungen von Ihren Fotos machen.
Verzichten Sie bei einer Website, die hauptsächlich Bilder und Fotos präsentiert auf zusätzliche auffällige grafische Gestaltungen. Ihre Fotos könnten sonst an Aufmerksamkeit verlieren. Arbeiten Sie hier besser mit einfachen Linien als Rahmen um Ihre Bilder. Je nach Exklusivität können Sie aber auch spezielle Bilderrahmen in einem Bildbearbeitungsprogramm für Ihre Kunstwerke anfertigen, die den speziellen Charakter der Bilder unterstützen.

Animierte Grafiken

Auf Webseiten mit viel Text sollte vor allen Dingen auf "Wackelbilder" verzichtet werden, weil diese sehr ablenken oder sogar störend wirken, wenn sie sich während des Lesens ständig im Sichtfeld befinden. Eine sinnvolle Funktion wäre in diesem Fall, die Animation auf eine bestimmte Anzahl von Wiederholvorgängen zu beschränken oder dem Besucher die Möglichkeit zu geben die Animation anzuhalten.

Grafisches Gestaltungsmaterial in Form von Texturen, Button, Banners, Grafiken, Bilderrahmen, Fotos und Templates finden sie in den jeweiligen Kategorien unserer Bildergalerie.

Gestaltung der Webseiten mit Farben

Sie können Ihre Webseiten auch sehr dezent, nur durch den Einsatz von aufeinander abgestimmten Farben gestalten, und dabei komplett auf Grafiken verzichten oder nur ein Logo oder einen Kopfbanner verwenden, ohne dass Ihre Website dadurch langweilig sein muß. Am besten läßt sich dies mit einer Foramtierung in CSS erreichen. Ein paar Linien und semantische Textauszeichnung können bei der Strukturierung helfen.